Herzlich Wilkommen

Der Schützenverein der Wildschützen Thundorf begrüßt Sie auf
seiner Internetpräsenz.

Schön, dass Sie den Weg auf unsere neue Homepage gefunden haben. Hier erfahren Sie laufend Neues über den Verein selbst, sowie die jüngsten Schießergebnisse und auch aktuelle Infos über den Schützengau.

Besuchen Sie uns in unserem Schützenheim und beobachten Sie das Schießtraining mit Luftgewehr und Luftpistole. Von Anfang Oktober bis Ostern jeden Freitag Schießabend, Dienstags immer Trainigsschießen und an den Samstagen Gaurunden-Wettkämpfe.
Haben wir Ihr Interesse geweckt?  Nehmen Sie Teil am kostenlosen Probetraining.



Schützengau Vilshofen

Die Wildschützten Thundorf sind Mitglied im Schützengau Vilshofen, welcher durch den Schützenbezirk Niederbayern vertreten ist und sich im Bayerischen Sportschützenbund organisiert. Als Dachverband fungiert der Deutschen Schützen Bund.

   Schützengau Vilshofen       Schützenbezirk Niederbayern         BSSB          Detscher Schützenbund




Willi Schermer ist Schützenkönig 2017


Mit einem 7,7 Teiler zum Königstitel. Das zweite mal nach 2014

konnte sich Willi Schermer diesen begehrten Titel sichern.


Koenigsschiessen 2017

Die Sieger beim Königsschießen (v.l.) Theresa Salmansberger,Katrin Schermer, Jugendkönig Martin Schermer, Schützenkönig
Willi Schermer, Johann Siedersperger, Hildegard Hofbauer und Schützenmeister Hermann Friedl  


Mit einem 7,7 Teiler erreichte am Dreikönigstag Willi Schermer die hohe Würde des Schützenkönigs.
Ihm folgen Hildegard Hofbauer mit einem 22,7 Teiler und Hermann Friedl mit einem 42,8 Teiler.
Vorjahreskönig Johann Siedersberger gratulierte und überreichte die von ihm gestiftete Schützenscheibe.
Bei der Schützenjugend konte sich heuer das erste mal Martin Schermer mit einem 9 Teiler den Titel
Jugendkönig sichern. Gefolgt von Theresa Salmansberger mit einem 65,6 Teiler und der Vorjahreskönigin
Katrin Schermer.

 


Stadtmeisterschaft 2016


Die Feuerschützen Osterhofen sichern sich den Wanderpokal

Stadtmeisterschaft 2016

Vertreter der teilnehmenden Schützenmannschaften mit ihren Siegerpokalen 


Sechs von zehn Schützenvereinen ermittelten über drei Tage bei den Wildschützen Thundorf die Stadtmeister 2016
in der Ring- und Teilerwertung mit Luftgewehr, Luftgewehr aufgelegt und Luftpistole. Als treffsicherste Mannschaft
erwies sich die Feuerschützengesellschaft Osterhofen: 1657 Ringe brachten dem FSG-Team den Sieg bei
der 15. Stadtmeisterschaft im Schießen mit dem Luftgewehr (LG) und Luftpistole (LP) ein. 

Den Titel "Stadtkönig" verteidigte Franz Flieger von den Fuggerschützen mit einem 21,5-Teiler.
Ein 3,6-Traum-Teiler bescherte Manfred Salmansberger von den Wildschützen Thundorf freie Auswahl unter den
Sachpreisen. Platz 1 der Wertung LG aufgelegt sicherten sich die Fuggerschützen Göttersdorf mit 891 Ringen.
Insgesamt 60 Mitglieder der Schützenvereine aus Osterhofen, Galgweis, Göttersdorf, Oberndorf, Ruckasing
und Thundorf waren angetreten, um an den Schießständen im Wildschützenheim ihr bestes zu geben.

 

Riesengaudi beim Faschingsschießen 2016

Tolle Preise beim Faschingsschießen


                                                                                                                                                        - F.:  Wildschützen Thundorf

Der Fasching macht auch vor den Wildschützen nicht halt. Jeweils im Zweierteam mussten sich die
Faschingsfreunde in drei Disziplinen mit je fünf Versuchen messen. Als erstes ging es an die Tischkegelbahn,
anschließend mußte mit einem Holzgewehr mit einem Einweggummi auf Styroporkugeln geschossen werden.
So mancher Schütze brauchte hier ein wenig "Zielwasser" um erfolgreich zu sein. Die letzte Disziplin war
das Wuidsauschieaßn. Für jede Wuidsau gab es unterschiedlich viele Punkte. Für alle Teams gab es lustige
Preise zu Gewinnen und so gab es auch keine Verlierer. Nach der Preisverteilung wurde noch lange gefeiert
und der Abend schien nicht zu enden.

 

Johann Siedersberger ist Schützenkönig 2016

Tom Schmid übergibt die von Ihm gestiftete Schützenscheibe


                                                                                                                                                        - F.:  Wildschützen Thundorf

Zum dritten mal konnte Johann Siedersberger den Titel des Schützenkönigs für sich entscheiden.
Mit einem 25,3 Teiler errang er vor Rosemarie Allinger mit einem 41,7 Teiler die Königswürde.
Den dritten Platz und somit Brezenkönigin wurde Hildegard Hofbauer mit einem 51,3 Teiler
Zweiter Schützenmeister Tom Schmid gratulierte dem Schützenkönig und überreichte die
von Ihm gestifte Königsscheibe.

 

Nikolausschießen 2015

Nikolausmütze und Rute für die Sieger

Nikolausschiessen 2015

                                                                                                                                                        - F.:  Wildschützen Thundorf

Am 4.12.15 fand das Nikolausschieße im Schützenheim statt, hier war diesmal nicht der erste Platz entscheidend,
sondern der fünfte und sechste Platz, denn für diese gab es Preise zu gewinnen. Den fünften Platz und damit
Krampus wurde Hubert Jahrstorfer. Den begehrten Nikolauspreis sicherte sich Rosemarie Allinger.
Erster Schützenmeister Hermann Friedl gratulierte den Gewinnern und übergab die Nikolausmütze und die
Rute sowie einen Kranz Schwarzwurst für den Krampus.

 

Anfangsschießen Oktober 2015

Die Saison 2015-2016 ist eröffnet

Anfangsschießen 2015-2016

                                                                                                                                                        - F.:  Wildschützen Thundorf

Dichtes Gedränge am 2.10.15 im Schützenheim der Thundorfer Wildschützen. Beim Saisonstart konnte
Schützenmeister Hermann Friedl zahlreiche aktiven Schützen begrüßen und zugleich den Schießstand
für die neue Saison freigeben.

 

Faschingsschießen 2015

Tolle Masken und super Stimmung

Faschingsschiessen 2015

Die schönsten Masken bei der Prämierung                                                                                        - F.:  Wildschützen Thundorf

Der Spass und die Gaudi standen im Vordergrund vom diesjährigen Faschingsschießen. Alle Teilnehmer konnten
tolle ausgefallene Preise gewinnen. Den 1. Preis eine Luxus-Weltreise, inkl. 1000,-€ Taschengeld durften dieses
Jahr Willi und Martin Schermer in Empfang nehmen.  Weitere Bilder findet ihr in der Bildergalerie.

 

Schützenkönig 2015 ist Tom Schmid

Willi Schermer übergibt die von ihm gestiftete Königsscheibe

Tom Schmid ist Schützenkönig 2015

Schützenmeister Hermann Friedl gratuliert Tom Schmid zu seinem Königstitel 
Mehr Bilder gibt es in der Bildergalerie.


An drei Schießabenden kamen 25 Wildschützen aus Thundorf zusammen, um am Königsschießen teilzunehmen.
Die Schießstände waren immer gut belegt. Thomas Schmid wurde mit einem hart erkämpften 36,7 Teiler zum
zweiten mal Schützenkönig. Zweite wurde Eva-Maria Siedersberger und den dritten Platz belegte Franz Saller.
Jugendkönigin wurde Katrin Schermer.

 

Gelungenes Weinfest im Oktober 2014


In der herrlich dekorierten Schätzhalle

Weinfest 2014

Das halbe Dorf feierte in der gut besuchten Schätzhalle mit den Wildschützen ihr 2. Weinfest. 
Mehr Bilder gibt es in der Bildergalerie.


"Alter Wein und junge Weiber sind die besten Zeitvertreiber!"
Unter diesem Motto feierten die Gäste der Wildschützen bis in den frühen Samstagmorgen
in der herrlich dekorierten Schätz-Halle ihr zweites Weinfest
 

 

Der Wanderpokal 2014 geht an

Manfred Salmansberger


1. und 2. Mannschaft schaffen Klassenerhalt

Saisonabschluss 2014

 Die Preisträger: Rosemarie Allinger (v.l.) Hildegard Hofbauer, Manfred Salmansberger, Johann Siedersberger
 und Hermann Friedl (r). 2.Schützenmeister Tom Schmid(2.v.r.) 


Mit der Saisonabschlussfeier wurden Jahresbesten in der Pflicht-, Meister-, Preis auf Blattl und Ringwertung mit
Pokalen und Sachpreisen bedacht. Der Jahresmeister-Wanderpokal geht nach 24 Schießabenden an
Manfred Salmansberger mit 2245 erziehlten Gesamtringen. Die Saison beschließen die Wildschützen
mit einer unterhaltsamen Feier im Schützenheim  
    

 

Riesengaudi beim Faschingsschiessen 2014

Riesengaudi beim Faschingsschiessen 2014

   Lustig ging es beim diesjährigen Faschingaschießen zu  - F.: Wildschützen Thundorf

Eine Riesengaudi gab es beim diesjährigen Faschingsschießen und alle kamen maskiert. Diesmal wurde
auf die Disziplinen Faschingscloun, Tischkegeln und mit dem Gummigewehr auf Styrophorkugeln schießen,
um Punkte gekämpft. Dazu brauchte es natürlich viel Glück und etwas Geschick, aber der Spass hatte hier
Vorrang.  Sieger wurden das Duo Martin und Willi Schermer die jeweils einen Kilobaren reinstes Gold 999,9
gewinnen konnten. Ausserdem gab es noch einen Wäschetrockner eine umfangreiche Angelausrüstung
sowie einen asiatischen Abend für 2 Personen zu gewinnen. Weitere Bilder findet ihr in der Bildergalerie.

 

Der Königstitel 2014 geht an Willi Schermer


Zum Königstitel gratulieren die Schützenmeister Hermann Friedl (l.) und Tom Schmid (r.) den Schützen (v.l.) Monika Schermer
Jugendkönig Patrick Schmid, Schützenkönig Willi Schermer und Josef Schätz.  - F.: Osterhofener Woche


Endlich hat es für Willi Schermer beim Königschießen geklappt. Seit 30 Jahren gehört er zu den aktiven
Thundorfer Wildschützen am Schießstand. In dieser Zeit wurde er viermal Wurstkönig (Zweitplatzierter)
und zweimal Brezenkönig (Dritter), doch nie hatten seine Blattl auf Glück für die Königswürde gereicht.
Diesmal legte der Luftgewehrschütze ein gehöriges Pfund vor: Der Glückstreffer von einem 10,9 Teiler
ließ der Konkurrenz keine Chance und bescherte Willi Schermer den lang ersehnten Titel.
Das Familienglück perfekt machte Ehefrau Monika als Vizekönigin mit einem 41,1 Teiler. Knapp dahinter
folgt mit einem 41,8 Teiler der dreimalige König Josef Schätz. Jugendschütze Patrick Schmid verteidigte
seinen Vorjahrestitel mit einem 87,1 Teiler.

 

Neuwahlen bei den Schützen

Jahreshauptversammlung bestätigt gute Vereinsarbeit mit Wiederwahl der Vorstandschaft


Einmütig hat die Versammlung der bisherigen Vorstandschaft der Thundorfer Wildschützen mit 1. Schützenmeister Hermann Friedl
(2.v.l.) das Vertrauen ausgesprochen. Neu im Amt sind Kassier Josef Schätz (3.v.l.) und Jugendleiterin Eva Maria Siedersberger (4.v.r.).

Foto: Schweiger

Die Wildschützen wissen die gute Vereinsarbeit ihrer Vorstandschaft um die Schützenmeister Hermann Friedl
und Tom Schmid zu schätzen und haben dies am Samstag den 28.09.2013 bei der Jahresversammlung
im Schützenheim mit neuem Vertrauensbeweis quittiert: Einmütig bestätigte die Mitgliedschaft die Vereinsführung
für weitere vier Jahre im Amt. Einziger Wehmutstropfen: Nach 32 Jahren ehrenamtlicher Kassenführung stellte
sich Hildegard Hofbauer nicht mehr zur Wiederwahl. Die Kasse führt nun Josef Schätz und Sylvia Siedersberger
unterstützt von Karl Blöchl.

 

Wildschützen feiern ihre Meister

1. und 2. Mannschaft schaffen den Aufstieg in eine höhere Klasse


Mit Freude haben (v.l.) Hans Erndl, Manfred Salmansberger sowie Eva-Maria, Hans und Petra Siedersberger die Aufstiegsurkunden
von Schützenmeister Hermann Friedl in Empfang genommen.

Foto: Schweiger

Eine mehr als erfolgreiche Sportschützensaison 2012/13 mit dem Luftgewehr ist der I. und II. Mannschaft der
Wildschützen Thundorf im Schützengau Vilshofen gelungen. Beide Teams sicherten sich in ihren Klassen den
Gruppensieg und steigen in die nächst höhere Schützenklasse auf. Die I. Mannschaft startet in der Schießsaison
2013/14 in der Gauliga A II, die Zweite in der C II. Bei einer Aufstiegsfeier am Samstag in der Waldschänke
Grieshaus wurde auf den sportlichen Erfolg angestoßen.
Entscheidend für die Spitzenplätze waren die Einzelresultate der Thundorfer Schützen: Hermann Friedl mit
im Schnitt 363 geschossenen Ringen, Manfred Salmansberger mit 361,3 Ringen, Eva-Maria Siedersberger
mit 347,4 Ringen und Johann Erndl mit 342, 7 Ringen für die erste Mannschaft. Gute Schnitt-Schießleistungen
für die Zweite erbrachten Petra und Johann Siedersberger mit 343 bzw. 335,6 Ringen, Josef Schätz mit 330,8
und Erwin Fredl mit 320,3 Ringen.   - as -

 

Alter Schützenbrauch lebt wieder auf

Der hl. Sebastian in Holz ging an Erwin Fredl


Eine Figur des Hl. Sebastian überreichten Margaretha und Michael Gaida (r.) beim Sebastianischießen an Erwin Fredl (Mitte)
im Beisein von Schützenmeister Hermann Friedl (l.)

Foto: Schweiger

Das "Sebastianischießen" haben die Schützen in Thundorf wieder aufleben lassen:

Margaretha und Michael Gaida stifteten statt der Hochzeitsscheibe eine über Monate vom Bräutigam selbst
gefertigte Holzskulptur. Sieger ist der Schütze, der das schönste Blattl (Teiler) an diesem Schützenabend
sein Eigen nannte. Gewonnen hat die Heiligenfigur Erwin Fredl mit einem 22,2 Teiler. Auf den weiteren Plätzen
folgten: Johann Erndl 33,3 T., Hildegard Hofbauer 55,7 T., Rosmarie Allinger 74,9 T., Fabian Saller 80,7 T.
und Werner Hankofer 98,3 T.

 

Eva Maria Siedersberger ist Schützenkönigin

Königschießen 2013

Als einzige Dame steht Eva-Maria Siedersberger in der 1. Mannschaft der Wildschützen Thundorf ihren Mann
- mit Erfolg: Die in der Gauliga BII startenden Vereinsschützen stehen der Halbzeit der Rundenwettkämpfe
ohne Verlustpunkte an der Tabellenspitze.
Seit acht Jahren schießt Eva-Maria Siedersberger Luftgewehr. Zweimal wurde sie bereits Jugendkönigin, heuer
gelang ihr der erste goldene Schuss bei den Senioren: Mit einem 28,9-Teiler holte sie sich beim Königschießen
den Titel, wozu Schützenmeister Hermann Friedl herzlich gratulierte.  Vorjahreskönig Josef Schätz überreichte
seiner Nachfolgerin Königskette und Königsscheibe.
Knackwurstkönig und damit Zweitplazierter wurde Fabian Saller mit einem 31,8-Teiler. Noch enger am Viezekönig
lag Brezenkönig Tom Schmid: 2,3 Hundertstel mm betrug die Differenz zu seinem erzielten 33,1 Teiler.

 


 Das erste Weinfest der Wildschützen


Weinfest 2012
Ein voller Erfolg war das diesjährige Weinfest der Thundorfer Wildschützen. Bei einem guten Glaserl
Wein und einer deftigen Brotzeit ließ es sich in der voll besetzten Schätz-Halle gut aushalten.
Weitere Bilder in unserer Bildergalerie.

 

Sibirische Winternacht

Wildschützen feiern trotz Minustemperaturen

Mit Feuerstellen und warmen Getränken ließ sich die Winterparty gut an  -trotz minus 15 Grad Kälte.                 -Foto: Schweiger

Thundorf.   Rund um die wärmenden Feuerstellen, eng aneinander gekuschelt in dickem
Winterwams, haben am Samstag im Hof des Dorfzentrums die Gäste der
4. Wildschützen-Winterparty den eisigen Minustemperaturen getrotzt. Eigentlich, so meinte Schützenmeister Hermann Friedl gegen 19 Uhr
bei minus 15 Grad, könnte man diese Veranstaltung durchaus auch "Sibirische Taiganacht" nennen,
wo die Schützen doch zum Aufwärmen das russische Nationalgetränk vorrätig in den Regalen
und der langen Eisbar lagerten. Zugleich grüßte ein launig sternenklarer Himmel durch die
Rauchschwaden der Feuer, welche knisternd ihre Wärme in die Dunkelheit der Nacht abgeben.
Doch kaum einer der Gäste störte sich an der Kälte, die langsam in die Glieder kroch, sondern
erfreute sich an duftend heißen wie auch kalten Getränken an den Versorgungsständen, die zum
Aushalten einluden. Und wem die Finger klamm zu werden drohten, der konnte am Nagelholz den
Hammer so lange schwingen, bis alles Frieren sich in Wohlgefallen auflöste.



 

Königsschießen 2012

Josef Schätz bester Schütze


Den Titel hat sich dabei zum dritten Mal nach 2007 Josef Schätz geholt. Sein sicheres Auge und seine ruhige Hand
bescherten dem Schützen der ersten Luftgewehrmannschaft den begehrten Königstitel mit einem ausgezeichnet platziertem
20,9-Teiler. Im Kreise der Schützengesellschaft gab Vorjahreskönig Schützenmeister Hermann Friedl die mit Silbertalern reich
bestückte Schützenkette an den Nachfolger weiter. Damit verbunden ist die Überreichung einer handgemahlten Königsscheibe,
die den Namen des Stifters sowie des neuen Schützenkönigs trägt. Jugendschützenkönig 2012 darf sich Alexander Breit mit
einem 140,7-Teiler nennen. Ihm wurde die Jugendkönigsscheibe von Vorjahreskönigin und Stifterin Patricia Blöchl überreicht.

 

Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung 2011




In Anerkennung und Würdigung für langjährig erbrachtes Ehrenamt zum Vereinswohl haben der
Bayerische Sportschützenbund (BSSB) der Schützenbezirk Niederbayern und der Schützengau Vilshofen
verdiente und treue Schützen mit Auszeichnungen bedacht, deren Einstehen um die Sache Belobigung verdient.

Gewürdigt und mit Gau-Urkunden bedacht wurden die Luftgewehr C1- und Luftpistolenmannschaft und deren
gute Einzelschützen: Eva Maria und Johann Siedersberger, Markus Schmid und Hermann Friedl.
Die Gau-Bronze-Nadel wurde Tom Schmid und Sylvia Siedersberger angesteckt. Silber erhielt Johann
Siedersberger. Die Gauehrennadel in Silber konnte Fahnenmutter Regina Zinnbauer entgegennehmen.
Ehrennadeln in Bronze und Silber vom Schützenbezirk Niederbayern gab es für Sieglinde Erndl bzw. Hildegard
Hofbauer. Mit der grünen Verdienstnadel des BSSB wurde Fahnenmutter Regina Zinnbauer geehrt. Die goldene
Vereinstreuenadel ging an die Gründungsmitglieder Johann und Hildegard Hofbauer, Michael Brandl, Lothar Wolf,
Johann Siedersberger, Werner Drescher, Josef und Alfred Schermer, Peter Birkeneder sen., Walter Schwab und
Josef Schätz sen. 30 Jahre sind dem Verein Annemarie Drescher, Anneliese Birkeneder, Martha Schwab,
Franz Saller, Konrad Saller, Max Würf, Andreas und Josef Kerschl, Johann Zinnbauer, Sylvia Siedersberger,
Josef Saller, Karl Blöchl, Robert Staudhammer, Johann Erndl und Michael Moser treu verbunden.
- as

 

Stadtmeisterschaft 2011 in Thundorf

für Luftgewehr und Luftpistole           

 








www.wildschützen-thundorf.de
Copyright © 2011 by WT.
All Rights Reserved.